Logierhaus Caputh

Das Logierhaus ist Teil des historischen Schlossensembles in Caputh. Der Grundriss des Hauses entspricht dem Typus eines Mittelflurhauses aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Nach längerem Leerstand war es zu Beginn der Sanierungsplanungen im Jahr 2019 in einem schlechten baulichen Zustand. Insbesondere die Holzbauteile – Dachstuhl, Geschossdecke, Fachwerkinnenwände und der Fußboden – waren durch eindringende Feuchtigkeit stark geschädigt.
Zukünftig beherbergt das Gebäude die Kasse des benachbarten Schlosses und die Touristinformation der Gemeinde Schwielowsee.

Bei der Instandsetzung der Gebäudehülle war die denkmalpflegerische Zielstellung, das barocke Erscheinungsbild wiederherzustellen. Die Fenster wurden anhand eines noch vorhandenen Originalfensters rekonstruiert, ebenso die Fensterläden. Der ursprüngliche Eingang vom Schlosshof wurde wieder hergestellt und musste für eine barrierefreie Erschließung des Gebäudes durch eine möglichst unauffällige Rampe ergänzt werden. Aufgrund der nur 24 Zentimeter starken Außenwände erhielten diese einen dünnen mineralischen Außendämmputz.

Die Innenräume wurden von nachträglichen Einbauten befreit und der farbige Raumeindruck wieder erlebbar gemacht. Das Gebäude erhielt neue, öffentlich zugängliche Besuchertoiletten. Passend zur schlichten Gestaltung des Bauwerks wurde die Möblierung  für die neue Nutzung mit entworfen.