Gymnasium Strausberg

Der Neubau für das Gymnasium besteht aus zwei gegeneinander versetzten, rechteckigen Baukörpern. Er soll gemeinsam mit der angrenzenden Festhalle und der Platzgestaltung dem neuen Bildungscampus einen prägnanten, identitätsstiftenden Charakter verleihen. Der an der Straße gelegene Baukörper ist 4-geschossig, zum rückseitig gelegenen Schulhof und zur Wasserseite staffelt sich das Gebäude auf 3 Geschosse ab. Das sichtbare Holztragwerk aus Stützen und Riegeln ermöglicht eine hohe Nutzungsflexibilität. Durch die raumhohen Fensterflächen ist eine sehr gute Belichtung der Klassenräume mit Tageslicht gegeben. Umlaufend auskragende Balkone dienen der Verschattung und Wartung. Das Gebäudeinnere ist mit drei Treppenhäusern und einem Aufzug so erschlossen, dass nur wenige reine Flurflächen entstehen. In den Obergeschossen wird eine Clusterbildung mit vielfältigen offenen Lernbereichen entlang von Lichthöfen ermöglicht.

  • Wettbewerbsentscheid: 2022, 3. Preis
  • Standort: Strausberg
  • In Zusammenarbeit mit: Marcel Adam Landschaftsarchitekten BDLA